ReZA

Rehabilitationspädagogische Zusatzqualifikation für Ausbilder*innen

Rehabilitationspädagogische Zusatzqualifikation für Ausbilderinnen und Ausbilder (ReZA)

2013 erließ der Hauptausschuss des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) das Rahmencurriculum für eine „Rehabilitationspädagogische Zusatzqualifikation für Ausbilderinnen und Ausbilder", kurz ReZA. Das Curriculum ist eine Empfehlung an Betriebe, auch behinderten Menschen eine qualitativ hochwertige Ausbildung zu bieten. Seit 2015 ist diese Zusatzqualifikation Pflicht, wenn in Fachpraktiker-Ausbildungen nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) oder der Handwerksordnung (HwO) ausgebildet werden soll.

Wir bieten dieses Online-Seminar erfolgreich seit 2013 für Unternehmen und seit 2019 auch für Privatpersonen an.

Zielgruppe:

  • Unternehmen, die ihre MitarbeiterInnen (vorrangig Menschen, die in Fachpraktiker-Ausbildungen nach dem BBiG oder der HwO ausbilden) schulen lassen möchten
  • Privatpersonen, die vorrangig in Fachpraktiker-Ausbildungen nach dem BBiG oder der HwO ausbilden und sich weiterbilden möchten

Ziele:

  • Stärkung der beruflichen Handlungskompetenz in der Ausbildung von Menschen mit Behinderung
  • Professionalisierung der Ausbildung von Menschen mit Behinderung
  • Vereinheitlichung der rehabilitationspädagogischen Qualifikation für Ausbilderinnen und Ausbilder
  • Gewinn von Menschen mit Behinderungen als Fachkräftenachwuchs
  • Erhöhung der Arbeitgeberattraktivität durch Unterstützung von Menschen mit Behinderungen

Inhalte:

Unsere ReZA richtet sich nach dem Rahmencurriculum des BIBB. Die Fortbildung gliedert sich in 8 Module und umfasst insgesamt 320 Stunden. 

  1. Ausbildung junger Menschen mit Behinderung - Reflexion betrieblicher Ausbildungspraxis
  2. Pädagogische und didaktische Aspekte in der Ausbildung junger Menschen mit Behinderung
  3. Medizinische und diagnostische Aspekte in der Ausbildung junger Menschen mit Behinderung
  4. Psychologische Aspekte in der Ausbildung junger Menschen mit Behinderung
  5. System der beruflichen Rehabilitation
  6. Recht
  7. Arbeitswissenschaftliche und arbeitspädagogische Aspekte in der Ausbildung junger Menschen mit Behinderung
  8. Interdisziplinäre Projektarbeit/Praxistransfer

Abschluss:

  • Erhalt des Zertifikats über die ReZA
  • Möglichkeit der Teilbescheinigung

Beginn und Dauer:

  • ReZA-Kurse beginnen immer zum Anfang jeden Monats.
  • Die Dauer richtet sich nach der Lerngeschwindigkeit der Teilnehmer. Bei einem Lernaufwand von etwa 10 Stunden pro Woche benötigen die Teilnehmer ca. 8 Monate.
  • Es gibt die Möglichkeit der Verkürzung der Fortbildung durch Anrechnung von vorher erworbenen Qualifikationen.

Kosten:

  • 1.675,00 € zzgl. MwSt.
  • 5% Ermäßigung bei gleichzeitiger Anmeldung von mindestens 3 TeilnehmerInnen desselben Unternehmens
  • 5% Ermäßigung bei zusätzlicher Buchung anderer bb-chance Dienstleistungen für Unternehmen

Jetzt anmelden

Einzelmodule-Rehabilitationspädagogische Zusatzqualifikation für Ausbilderinnen und Ausbilder (ReZA)

2013 erließ der Hauptausschuss des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) das Rahmencurriculum für eine „Rehabilitationspädagogische Zusatzqualifikation für Ausbilderinnen und Ausbilder", kurz ReZA. Das Curriculum ist eine Empfehlung an Betriebe, auch behinderten Menschen eine qualitativ hochwertige Ausbildung zu bieten.Seit 2015 ist diese Zusatzqualifikation Pflicht, wenn in Fachpraktiker-Ausbildungen nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) oder der Handwerksordnung (HwO) ausgebildet werden soll.

Neben der kompletten ReZA mit 320 Unterrichtsstunden ist es auch möglich, einzelne Module zu buchen. 

Zielgruppe:

  • Unternehmen, die ihre MitarbeiterInnen (vorrangig Menschen, die in Fachpraktiker-Ausbildungen nach dem BBiG oder der HwO ausbilden) punktuell in rehabilitationspädagogischen Themen schulen lassen möchten
  • Unternehmen, deren MitarbeiterInnen nachweisbar bereits Module der ReZA durchlaufen haben und diese mit unseren Online-Modulen komplettieren möchten 

Ziele:

  • Stärkung der beruflichen Handlungskompetenz in der Ausbildung von Menschen mit Behinderung
  • Professionalisierung der Ausbildung von Menschen mit Behinderung
  • Vereinheitlichung der rehabilitationspädagogischen Qualifikation für Ausbilderinnen und Ausbilder
  • Gewinn von Menschen mit Behinderungen als Fachkräftenachwuchs
  • Erhöhung der Arbeitgeberattraktivität durch Unterstützung von Menschen mit Behinderungen

Inhalte:

Unsere ReZA-Module richten sich nach dem Rahmencurriculum des BIBB.  

  1. Ausbildung junger Menschen mit Behinderung -
    Reflexion betrieblicher Ausbildungspraxis
  2. Pädagogische und didaktische Aspekte 
    in der Ausbildung junger Menschen mit Behinderung
  3. Medizinische und diagnostische Aspekte 
    in der Ausbildung junger Menschen mit Behinderung
  4. Psychologische Aspekte 
    in der Ausbildung junger Menschen mit Behinderung
  5. System der beruflichen Rehabilitation
  6. Recht
  7. Arbeitswissenschaftliche und arbeitspädagogische Aspekte 
    in der Ausbildung junger Menschen mit Behinderung
  8. Interdisziplinäre Projektarbeit/Praxistransfer

Abschluss:

  • Erhalt eines Zertifikats über die absolvierten Module

Beginn und Dauer:

  • Die ReZA-Module beginnen immer zum Anfang jeden Monats.
  • Die Dauer variiert je nach dem Stundenumfang des gebuchten Moduls

Kosten:

  • Jedes Modul kann einzeln oder in individueller Kombination gebucht werden (ab 86,40 € zzgl. MwSt.). Hier finden Sie eine Preisübersicht zur Einzelmodulbuchung.
  • 5% Ermäßigung bei gleichzeitiger Anmeldung von mindestens 3 TeilnehmerInnen desselben Unternehmens
  • 5% Ermäßigung bei zusätzlicher Buchung anderer bb-chance Dienstleistungen für Unternehmen

Jetzt anmelden